Kategorie: Presse

Journalismus in Zeiten von Amok und Terror: Sicherheitsworkshop für Kamerateams

Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft mir das als Journalist passiert ist. Ich bin auf dem Weg zu einem harmlosen Termin. Plötzlich ein Anruf aus der Redaktion: „Du bist doch gerade in der Nähe von XY, oder? Fahr mal schnell hin!“ Auf der Fahrt ging es nur darum: Wie komme ich dorthin, wie komme ich an Bilder und Informationen – und wie bekomme ich sie ins Funkhaus? Kaum ein…

Die Anschläge von Nizza, München und Ansbach: Werther-Effekt 2.0?

Heute zum Frühstück lesen wir über die Bombenexplosion von Ansbach und Schüsse in einem Nachtclub in Miami. Dazu Analysen der Ereignisse von München mit allen Details über den Täter. Zur Berichterstattung über Suizide gibt es seit 1997 eine Richtlinie des Deutschen Presserates: RICHTLINIE 8.7 – SELBSTTÖTUNG Die Berichterstattung über Selbsttötung gebietet Zurückhaltung. Dies gilt insbesondere für die Nennung von Namen, die Veröffentlichung von Fotos und die Schilderung näherer Begleitumstände. Hintergrund ist der…

USA: 6,7% aller Drohnen fliegen für die BOS

Wenn heute eine Drohne über einer Einsatzstelle kreist – dann kann es die eines Presseteams sein, oder die der Einsatzleitung. Auf den ersten Blick zu unterscheiden sind sie nicht. Wie viele Drohnen sind eigentlich tatsächlich unterwegs – und für wen? Für Deutschland sind nicht so recht Zahlen zu bekommen. Aber für die USA: Gerade wurde eine Studie des Center for the Study of the Drone (was es nicht alles gibt…)…

Umgeschubst? Journalistin verklagt Einsatzleiter

Hat er sie umgeschubst? In der Süddeutschen Zeitung lese ich gerade eine krasse Geschichte über eine Reisejournalistin, die einen Einsatzleiter der Feuerwehr verklagt hat. Auf 8.150 Euro Schadensersatz. Weil sie bei einem Feuerwehreinsatz in München hingefallen war und danach einen neuen Daunenmantel brauchte. Außerdem war sie nach eigenen Angaben bei dem Sturz an der Halswirbelsäule verletzt worden, erlitt Schädelprellungen und Abschürfungen an den Ellenbogen. Das macht: 350 Euro für den…

Die Mittelwelle. Ein Nachruf.

Tja. Das wars. Jetzt ist der letzte deutschsprachige Mittelwellensender abgeschaltet. Der letzte macht das Licht aus – in diesem Fall war es der Deutschlandfunk. Exakt am 31.12.2015 um 23:55 Uhr. Seit fünf vor 12 (das ist natürlich reiner Zufall) also nur noch Grundrauschen. In den Zeitungen und Online finden sich denn auch diverse Nachrufe auf die gute alte Mittelwelle. Die Kollegen sehen das Ganze allerdings eher historisch. Ein Stück Radiogeschichte…

Katastrophenschutz per Amtshilfe

Es gibt da eine Bundesbehörde, die ist für Katastrophenschutz zuständig. Sie ist super ausgestattet, verfügt über zig Experten und viel Know-How für alle Fälle. Und doch darf das BBK nicht ohne weiteres bei einer bundesweiten Katastrophe eingreifen. Im Verteidigungsfall allerdings schon. Aber dazu würde ein terroristischer Angriff, etwa gegen unsere Infrastruktur, nicht ohne weiteres gehören. Das ist die Essenz eines Zeitungsartikels, der mir gerade sehr zu denken gibt. Verfasst hat…

Der hungrige Liveticker

Vor einigen Jahren noch war die Sache klar: Es gab Zeitungen, Radiosender und Fernsehstationen. Die jeweiligen Journalisten hatten genau umrissene Bedürfnisse was Informationen, Bilder und Interviews anging. Und sie hatten unterschiedliche Deadlines. Jetzt ist alles anders. Schneller – und vor allem unübersichtlicher. Zum einen die sozialen Medien wie Twitter, Facebook und Co. die Sache enorm beschleunigt  – auch wir „konventionellen“ Journalisten laufen den Bildern und Informationen, die wir dort finden, inzwischen oft…

Welche Wehr braucht einen Pressesprecher?

Jüngst saß ich mit einigen befreundeten Feuerwehrleuten zusammen. Es kam die Frage auf: Ab welcher Größe braucht eine Wehr braucht eigentlich einen Pressesprecher? Das Ergebnis war klar: Eine muntere Diskussion… Für kleinere Wehren läuft die Pressearbeit meistens über den Kreisfeuerwehrverband. Das macht Sinn. Wie steht es aber mit Wehren von Gemeinden Städten mit 10 – 20 – oder 30.000 Einwohnern? Mit 80 -90- 100 Aktiven? Zumal die KFV die Pressearbeit auch…

Flüchtlinge: Der Ruf nach der Bundeswehr

Der Kommentar in der FAZ ist böse:  „Wo ist denn bloß die Bundeswehr?“ – hieß es da. Und: „Vielleicht merken wir es erst jetzt: Die Bundeswehr hat sich aus unserer Gesellschaft weitgehend zurückziehen müssen. Sie ist nicht mehr da, wenn man sie braucht.“ Dann heute die Nachricht, dass Österreich 2200 Soldaten mobilisiert, die bei den Grenzkontrollen helfen sollen. Auch, weil wegen der von Deutschland geschlossenen Grenzen jetzt viele Flüchtlinge in…