Kategorie: International

Der digitale Hydrant

Wo bei uns in der Gemeinde die Hydranten und Bohrbrunnen liegen, und wie viel Wasser wir da herausbekommen, habe ich erst nach und nach gelernt. Nach zwei oder drei Jahren „Hydrantenpflege“-Diensten hatte ich es dann irgendwann halbwegs drauf. Das muss doch auch einfacher und schneller gehen – dachte sich ein Student der Linzer Uni. Gabriel Freinbichler, selbst Feuerwehrmann, setzte sich also vor seinen Computer. Herausgekommen ist „wasserkarte.info“. Alle Feuerwehren aus…

Die Rolle der sozialen Medien nach den Anschlägen von Paris

Die Anschläge in Paris zeigen, dass die Rolle der sozialen Medien bei Katastrophen jeder Art immer wichtiger wird. Er zeigt aber auch, dass Twitter, Facebook und Co bei Ereignissen dieser Größenordnung ohne spezielle Programme wie ScatterBlogs nicht mehr auswertbar sind. Der Stern berichtet heute, dass es innerhalb weniger Stunden 480.000 Tweets zu den Attentaten gegeben habe. Demnach gab es bereits während der Geisenahme Notrufe per Twitter aus der Konzerthalle Bataclan. Viele…

Wenn der Hotspot Hilfe holt

Hier unter uns kann ich´s ja mal verraten: Mein W-LAN Netzwerk Zuhause heißt „McFly“. Die älteren unter uns kennen damit auch einen meiner absoluten Lieblingsfilme. (Und nein – mein Passwort ist NICHT Marty oder DrEmmetBrown.) Die meisten Netzwerke meiner Nachbarschaft haben natürlich langweilige kryptische Namen, weil die meisten Leute zu faul sind, sich was Eigenes auszudenken. Manche tun es aber doch. Wissenschaftler fanden zum Beispiel Netzwerke mit dem Namen „ZahlensiedochselbstfürsInternet“…

Wer koordiniert die Freiwilligen?

Hier sollen sie schlafen. Die Flüchtlingswelle – ihre Ausläufer sind längst in die Kommunen geschwappt. Auch ganz bei uns ganz oben im Norden. Nach dem Kellinghusener Bürgermeister bekam jetzt auch sein Kollege der Kreisstadt Itzehoe jetzt auch einen Anruf aus dem Landespolizeiamt: Es kommen 1000 Flüchtlinge. Und zwar in drei Tagen.

Flüchtlinge: Der Ruf nach der Bundeswehr

Der Kommentar in der FAZ ist böse:  „Wo ist denn bloß die Bundeswehr?“ – hieß es da. Und: „Vielleicht merken wir es erst jetzt: Die Bundeswehr hat sich aus unserer Gesellschaft weitgehend zurückziehen müssen. Sie ist nicht mehr da, wenn man sie braucht.“ Dann heute die Nachricht, dass Österreich 2200 Soldaten mobilisiert, die bei den Grenzkontrollen helfen sollen. Auch, weil wegen der von Deutschland geschlossenen Grenzen jetzt viele Flüchtlinge in…

Katastophenschützer helfen Flüchtlingen: Erste Einsatzzahlen

Menschen, die auf Autobahnen gen Norden laufen. Die in Zügen feststecken oder an Bahnhöfen. Hätte mir jemand vor ein paar Tagen erzählt, dass das hier bei uns passieren würde, ich hätte ihn ausgelacht. Hilfe für 5.000 Menschen. Das ist es, was auch die BOS zur Zeit leisten. Denn so viele Flüchtlinge kommen zur Zeit zu uns nach Deutschland – jeden Tag. Allein am vergangenen Wochenende sind rund 25.000 von ihnen in…

Meeresforscher helfen Katastrophenschützern

Ein merkwürdiges Gefühl, wenn man plötzlich so nah dran ist an der rätselhaftesten Katastrophe der Luftfahrt. Und das mitten in einem wissenschaftlichen Institut in Kiel. Im März 2014 verschwand Flug MH 370 von den Radarschirmen. Bis heute weiß niemand, was an Bord der Maschine tatsächlich passiert ist. Seitdem wird gesucht – westlich von Australien. Vielleicht an der völlig falschen Stelle – sagten uns jedenfalls die Wissenschaftler aus Kiel heute auf…

VOST? Nie gehört.

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus dem August 2015 und stellt meinen damaligen Wissensstand dar. Neue Informationen gibt es hier. VOST? Wie bitte? Was soll das denn sein? Es ist Katastrophenschutz in Heimarbeit – sozusagen. Virtual Operations Support Teams sind Gruppen, die online zusammenarbeiten. In den USA gibt es sie schon. Jetzt wird auch hier bei uns darüber diskutiert. Beispielsweise könnten sie bei einer Katastrophe die sozialen Medien auszuwerten, um den…

Sicherheits-Architektur beim W:O:A

Gestern Nachmittag, komme gerade aus Wacken zurück. Hatte einen Film über die Sicherheitsarchitektur gedreht. Stehe an der Supermarktkasse – da piepts am Gürtel. Vollalarm DRK, IuK, Stab KatS, „Sonderlage W:O:A“. Wie bitte? Da komme ich doch gerade her – was soll denn da inzwischen passiert sein? Hektische Telefonate mit der Leitstelle, die Schlange hinter mir wird lang und länger.