Kategorie: International

Katastrophenschutz XXL: Die Sache mit den Eiern und dem Raumschiff

Elon Musk ist schon ein toller Kerl. Jetzt zeigt sich: Er kann nicht nur super(teure) Tesla-Elektroautos bauen, sondern hat auch wegweisende Ideen für den Katastrophenschutz. Nach dem alten Sprichwort von Cervantes (dem mit Don Quichotte) und Warren Buffet (dem mit den vielen Aktien), sagt er nämlich jetzt auch:  „Don´t put your eggs in one basket.“ Ist ja auch was dran. Das beängstigende: Die Eier sind in diesem Fall wir und…

Der kleine Katastrophen-Zettel

Hollywood lässt grüßen: Die Amerikaner kennen sich ja mit Katastrophenfilmen aus (auch wenn sie sich manchmal deutsche „Gastarbeiter“ wie Wolfgang Petersen dazu holen.) Auf Facebook habe ich jetzt ein Filmchen der US-amerikanischen Katastrophenschutzbehörde Department of Homeland Security gefunden. Es zeigt krasse Szenen von Überflutungen, Waldbränden, einem Schneesturm einem Tornado. Und stellt in ziemlich kleinen Buchstaben einfach nur die Frage: „Wann ist der richtige Zeitpunkt, mit Ihrer Familie darüber zu sprechen, wie Sie…

Das doppelte Blogchen

Heute mal was in eigener Sache: Falls jemand in nächster Zeit in den unendlichen Weiten des Internets auf einen Blog stößt, der verdächtig diesem hier ähnelt und zu allem Überfluss auch noch frecherweise genau die gleichen Inhalte und Fotos liefert: Der darf das. Das ist nämlich meiner. Als ich das Interview mit dem Gründer des kanadischen VOSTS machte, dachte ich hinterher: „Eigentlich doof, dass er das Ergebnis gar nicht lesen kann!“…

Vier Jahre VOST Kanada – Interview mit Gründer Patrice Cloutier

In immer mehr Ländern werden so genannte VOSTs aufgestellt. Aber wie arbeiten solche Virtual Operations Support Teams eigentlich genau? Ich habe mit Patrice Cloutier aus Toronto gesprochen. 2012 hat er das kanadische Virtual Operations Support Team CanVOST gegründet. Es bietet Recherche und Social Media Monitoring für Behörden und Katastrophenschutz an. Im Mai überwachte VOST Canada die Sozialen Medien, während ein riesiges Buschfeuer die Gegend rund um Fort McMurray verwüstete. Es verbreitete…

Social Media und der Anschlag von Nizza

Der schreckliche Anschlag in Nizza hatte auch erschreckende Folgen in den Social Media. Gezielte Falschmeldungen scheinen immer mehr zum Problem zu werden – auch hier müssen Stäbe bei zukünftigen Katastrophen und Anschlägen eingreifen, um zusätzlichen Schaden zu vermeiden. Hier eine Auswahl der Meldungen, die mir aufgefallen sind: Der falsche Täter und das falsche Opfer Angeblich sollte er schon an den Terroranschlägen von Paris beteiligt sein. Jetzt taucht ein Kanadier in…

VOST: Hilfe für überlastete Pressesprecher

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus dem Juli 2016 und stellt meinen damaligen Wissensstand dar. Neue Informationen gibt es hier. Manchmal staunen sie – die S5 meine ich. Vor allem dann, wenn ich ihnen, also den Pressesprechern der Stäbe mal nach und nach aufmale, was alles ihre Aufgaben sind. Als da wären: Kontakt mit Journalisten an der Schadensstelle und in den Redaktionen Austausch mit Pressesprechern anderer BOS Absprache mit Pressesprechern von betroffenen Unternehmen…

App warnt vor Terroranschlägen

Sie ist gerade noch rechtzeitig zur Fussball-Europameisterschaft fertiggeworden: Die Anti-Terror-App der französischen Regierung. Angekündigt wurde sie bereits unmittelbar nach den Anschlägen von Paris im vergangenen November. Auf Englisch und Französisch warnt sie ab sofort innerhalb von Minuten, wenn ein Anschlag verübt werden sollte. Sie heißt SAIP, das steht für „Système d’alerte et d’information des populations“, übersetzt „Bevölkerungs- Alarm- und Informations-System“. Es gibt sie auch in den deutschen Appstores, denn sie ist…

Rock am Ring und Twitter: Interview mit einem englischsprachigen Besucher

Bremen Hauptbahnhof, 12:34 Uhr. Strahlender Sonnenschein. Als ich in den Intercity nach Westerland einsteigen will, steigen drei völlig vermatschte Gestalten in Gummistiefeln aus. Mitfühlende Gesichter der Wartenden auf dem Bahnsteig. „Rock am Ring?“ – „Yep.“ Jetzt sitze ich im Metronom. (Der Intercity ist kaputt und steht immer noch am Bahnsteig, aber das ist eine andere Geschichte.) Und verfolge die Facebookseite des Festivals. Das wurde ja bekanntlich nach dem Blitzeinschlag mit…

Praxistest: Social Media Werkzeuge für Katastrophenschützer

Für mein Social Media Grundlagenseminar im Juni teste ich gerade die unterschiedlichsten Monitoring-Werkzeuge, die für BOS und Katastrophenschutz nützlich sein könnten. (Und möglichst wenig kosten.) Jeder größere Unglücksfall spiegelt sich in den Sozialen Medien wider. Augenzeugenberichte, Gerüchte, Hilfsangebote von Spontanhelfern – für ein vollständiges Lagebild müssen BOS ein Auge darauf haben. Einfach auf die eigene Facebookseite schauen oder ein paar Suchbegriffe in Twitter ausprobieren? Das reicht nicht. Es gibt viele…

Der Wacken-Workshop

Ganz ungewohnt, sich das Wacken Open Air ganz genau anzuschauen – ohne Schlamm an den Füßen, 75.000 Metalfans um einen herum (und ein Bier in der Hand). Im warmen und trockenen Katastrophenschutzzentrum hat heute ein großer Workshop zum Thema W:O:A begonnen. Gemeinsam denken wir vom Kreis Steinburg darüber nach, wie der Katastrophenschutz die Veranstalter unterstützen kann, wenn sie mit Bordmitteln nicht mehr weiterkommen. Die allerdings sind beachtlich – erst im  vergangenen…