Haiyan / Yolanda: Offizielle Zahlen

Nach dem Taifun Haiyan, der auf den Phillipinen Yolanda heißt, haben die philippinischen Behörden weitere offizielle Zahlen bekanntgegeben. Demnach sind 2 Millionen Menschen von den Folgen des Sturmes betroffen, mehr als 430.000 mussten in Notunterkünften Schutz suchen. Nach Angaben des Rote Kreuzes sind 39 Provinzen betroffen. Umgestürzte Bäume und Masten sowie unterspülte Straßen erschweren das Vorankommen der Helfer, es gibt zuwenig sauberes Trinkwasser.Nach Angaben der philippinischen Regierung wird dort jetzt verstärkt das Militär eingesetzt, um bei den Rettungsarbeiten zu helfen. Dabei geht es unter anderem um den Aufbau eines Kommunikationsnetzes, da der Kontakt zu einzelnen Regionen noch immer unterbrochen ist. Die Soldaten sollen dort aber auch für „Recht und Ordnung“ sorgen.

Das Gemeinsame Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern (GMLZ) im BBK hat 25 Tonnen Hilfsgüter mehrere Hilfsorganisationen auf den Weg nach Manila geschickt. Die Lufthansa Fracht-Tochter Lufthansa Cargo stellt freie Frachtkapazitäten kostenlos zur Verfügung. Die Maschine soll heute Abend in Manila landen.

Die philippinische Regierung hat eine Karte veröffentlicht, die die betroffenen Regionen und die angelaufenen Maßnahmen des Katastrophenschutzes zeigen.